Podere Sagna heisst Sie als Gäste herzlich willkommen

Lassen Sie den Alltag zurück, verlassen Sie beim Wegweiser “Podere Sagna” die  Chiantigiana oder SR222 – die pitoreske Weinstrasse, die Florenz mit Siena verbindet -und erreichen Sie nach 700 m das Anwesen, das  reich an Geschichte und Natur ist. Podere Sagna wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gehörte der bekannten Weinproduzenten Familie Mazzei, die gute Bausubstanz verrät die noblen Besitzer. In der Zeit der Mezzadria (Halbpacht) bewohnten Bauernfamilien und Landarbeiter das Gut. 1985 wurde der Landsitz von einem Schweizer erworben und mit viel Geschmack und Respekt renoviert. Geniessen Sie den Schutz der alten Mauern, die Ihnen im Sommer Kühle und im Winter wohlige Wärme schenken.

Podere Sagna liegt mitten in der Natur des Chiantigebietes, wird biologisch bewirtschaftet, liegt allein in vollkommener Ruhe und bietet eine herrliche Aussicht auf die toskanischen Hügel. Keine Durchfahrtstrasse oder Passanten stören die Privatsphäre. Umgeben von unzähligen Olivenbäumen wohnen Sie ganz in der Natur. Das biologische, exzellente Olivenöl können sie auf dem Gut erwerben. Geniessen Sie eine Scheibe toskanischen Brotes und träufeln Sie reichlich Olivenöl darauf. Die Toskaner nennen dies Fettunta, eine Köstlichkeit, auf die Sie auch Zuhause nicht mehr verzichten wollen! Beim Eindunkeln ist es faszinierend Wildschweine, Rehe und Hasen zu beobachten. Auf dem Gut leben auch Katzen, Hunde, Schafe und ein Esel. Die Vogelwelt ist reich und die für den Süden typischen Tauben gurren ihr Lied.

Obwohl Sie sich auf Podere Sagna inmitten der Natur und sehr privat fühlen, haben Sie immer die Gewissheit, dass der sympathische Verwalter diskret im Hintergrund auf dem Gut anwesend ist und Ihnen bei Bedarf gerne hilft.